PPprint: 3D-Druck mit Hautverträglichkeit

PPprint: 3D-Druck mit Hautverträglichkeit

2024 3d-printerstore.ch
2023-12-08 11:36:00 / PPPrint Filamente / Kommentare 0

3D-Druck mit Hautverträglichkeit

Der 3D-Druck hat die Fertigungsbranche revolutioniert und ermöglicht es, eine Vielzahl von Produkten schnell und kostengünstig herzustellen. Diese Technologie hat jedoch auch einen neuen Horizont in Bezug auf die Hautverträglichkeit von Filamenten eröffnet. Die biologische Sicherheit von 3D-Druckmaterialien ist zu einer wichtigen Überlegung geworden, insbesondere in Bereichen, in denen Hautkontakt unvermeidlich ist.

Warum ist biologische Sicherheit wichtig?

Die Haut ist das grösste Organ des menschlichen Körpers und dient als Barriere zwischen unserem Inneren und der Aussenwelt. Sie ist empfindlich und kann auf bestimmte Substanzen empfindlich reagieren. Aus diesem Grund ist es entscheidend, dass Materialien, die in direkten Hautkontakt kommen, biologisch sicher sind. Ein mangelnder Fokus auf biologische Sicherheit kann zu Hautirritationen, allergischen Reaktionen und in schweren Fällen zu Gesundheitsproblemen führen.


Die DIN EN ISO 10993-5 Zertifizierung

Die DIN EN ISO 10993-5 ist ein international anerkannter Standard, der die biologische Sicherheit von Produkten bewertet, die für den menschlichen Körper, einschliesslich der Haut, bestimmt sind. Diese Zertifizierung stellt sicher, dass Materialien speziell auf ihre Verträglichkeit mit der Haut geprüft werden. Ein 3D-Druckfilament, das diese Zertifizierung erhält, hat sich als sicher für Hautkontakt erwiesen.


Anwendungen in der Medizin

Die Verbindung zwischen 3D-Druck und biologischer Sicherheit eröffnet aufregende Anwendungsmöglichkeiten, insbesondere in der Medizin. Prothesen, Orthesen und andere medizinische Geräte können nun massgeschneidert und gleichzeitig hautverträglich hergestellt werden. Dies verbessert den Komfort und die Lebensqualität von Patienten erheblich.


P-Filament 721 und P-Filament carbon 411 von PPprint: Jetzt auch biologisch sicher für Hautkontakt

Die Welt des 3D-Drucks entwickelt sich ständig weiter, und in diesem Zusammenhang hat die Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG kürzlich eine aufregende Ankündigung gemacht. Sie haben alle Farbvarianten ihres "P-Filament 721" sowie ihres "P-Filament carbon 411" erfolgreich nach DIN EN ISO 10993-5 zertifiziert. Diese Zertifizierung ist ein bedeutender Schritt, der die Tür für eine Vielzahl neuer Anwendungen im Gesundheitswesen und darüber hinaus öffnet.


P-Filament 721


"P-Filament 721": Ein Alleskönner für die Medizintechnik

Das "P-Filament 721" war bereits für seine beeindruckenden chemischen und mechanischen Eigenschaften bekannt, die es zu einer beliebten Wahl für medizintechnische Anwendungen gemacht haben. Es wurde häufig für die Herstellung von Orthesen und Prothesen verwendet. Doch jetzt, mit der neuen Zertifizierung, wird es noch vielseitiger. Dieses 3D-Druckmaterial kann nicht nur medizinische Geräte und Hilfsmittel herstellen, sondern sie können auch bedenkenlos direkt auf der Haut getragen werden.


"P-Filament carbon 411": Leistungsfähig und sicher

Neben dem "P-Filament 721" hat auch das "P-Filament carbon 411" diese prestigeträchtige Zertifizierung erhalten. Dieses Kohlefaser-Filament zeichnet sich durch seine aussergewöhnliche Festigkeit und Leichtigkeit aus, was es ideal für eine Vielzahl von Anwendungen macht. Jetzt, da es als biologisch sicher eingestuft ist, kann es auch in Hautkontaktanwendungen wie beispielsweise in der Herstellung von körpernahen Geräten eingesetzt werden.

Vorteile von P-Filament carbon 411:

  • Optimiert für geringes Warping
  • einfache und zuverlässige Druckbarkeit
  • keine Vortrocknung nötig
  • funktioniert mit einfach entfernbarem P-Support 279-Filament


P-Filament 411 carbon


Drucken von Polypropylen leicht gemacht mit P-Surface 141

Polypropylen zu drucken kann eine Herausforderung sein, da es normalerweise nur auf sich selbst haftet. Glücklicherweise bietet PPprint eine Lösung: die P-Surface 141. Diese innovative Ergänzung für Druckbetten wurde speziell entwickelt, um das problemlose Drucken von Polypropylen zu ermöglichen. Die P-Surface 141 gewährleistet eine gleichmässige Haftung während des gesamten Druckvorgangs, verhindert Ablösungen und Verformungen und erleichtert qualitativ hochwertige Polypropylen-Drucke. Diese einfache und effektive Lösung macht Polypropylen-Drucke vielseitiger und ist ein unverzichtbares Werkzeug für 3D-Druck-Enthusiasten und Profis.


P-Surface 141

Ein grosser Schritt für die 3D-Druckbranche

Die Zertifizierung von "P-Filament 721" und "P-Filament carbon 411" ist ein wichtiger Meilenstein für die 3D-Druckbranche. Es öffnet die Türen für die Entwicklung und Herstellung von hochwertigen, individuell angepassten medizinischen Produkten, die direkt auf der Haut getragen werden können. Dies ist besonders in der Orthopädie, Prothetik und vielen anderen medizinischen Bereichen von grosser Bedeutung.

Über die Medizin hinaus

Neben medizinischen Anwendungen ist die biologische Sicherheit von Filamenten auch in anderen Branchen von Bedeutung. In der Kosmetikindustrie können 3D-gedruckte Applikatoren und Hautpflegeprodukte individuell auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt werden. In der Modebranche können massgeschneiderte Kleidungsstücke hergestellt werden, die nicht nur stylisch, sondern auch hautfreundlich sind.

Die Zukunft des 3D-Drucks sieht heller aus denn je, und wir können gespannt sein, wohin uns diese Innovationen in der Medizintechnik führen werden.


News